item1 item2 item1
item1 item2
item1 item2
item3a1a
item3a1a2

Eines Tages, es ist schon lange her, gab ein alter weiser Herrscher den Auftrag, ein Kunstwerk zu erschaffen, das das ganze Sein erfassen sollte.

Alles was es gibt im Universum sollte darin enthal- ten sein. Nach einiger Zeit kam ein begnadeter Künstler. Er hatte Indras Netz erschaffen, in dem alles mit allem in einem grossen Netzwerk verbunden ist und an jedem Knotenpunkt des Netzwerkes setzte er eine Perle.

Der Sinn des Lebens besteht darin, seine Perle zu polieren, bis sie schimmert und glänzt, so dass sie ihr ganzes Potential entfalten kann und so, dass jeder sich in der Schönheit des Anderen wider- spiegeln kann.

Alles in Einem - Eines in Allem

Die Buddhas erkannten, daß der ganze Kosmos des Seienden ohne Ausnahme, dem Netz in Indra's Palast entspricht, so dass alles Seiende, wie die Edelsteine an jedem Knoten des „Indra-Netzes“, untereinander unendlich und unerschöpflich ihre Bilder und die Bilder der Bilder in sich spiegeln.

Avatamsaka Sutra

INDRAS NETZ

Die gegenseitige Durchdringung

Maya Nispola

item4
item6
Ramana Maharshi
Ramana's spiritual greatness